INTERVIEW | Nachhaltiges Reisen steht für Rücksichtnahme. Rücksichtnahme gegenüber der örtlichen Ressourcen, der dort ansässigen Bevölkerung mit ihren kulturell geprägten Einstellungen und der lokalen Wirtschaft. Nachhaltigkeitsorientierte Strategien im Tourismus werden als Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg der Post-Corona-Zeit gesehen. Diese Ansicht ist jedoch nichts Neues für den nachhaltigen Familien Reiseveranstalter For Family Reisen. Sie sind Pionier in diesem Marktsegment und verfolgen schon seit 15 Jahren diesen rücksichtsvollen Unternehmensleitsatz. Ihre Mission: Kinder für Toleranz und Weltoffenheit zu sensibilisieren und gleichzeitig die Natur der besuchten Länder zu schonen sowie zu erhalten und die Wertschöpfung im Reiseland zu fördern. Mehr dazu im Interview mit Leiterin und Geschäftsführerin Nadja Albrecht.

LifeVERDE: Family Reisen ist ein nachhaltiger Familien-Reiseveranstalter. Aus welchen besonderen, nachhaltigen Leitlinien besteht Eure Unternehmensführung, welches Family For Reisen so „grün“ macht?

Nadja Albrecht: Eltern und Kinder erleben bei unseren Familienreisen gemeinsam Länder, Kulturen und Menschen. Hierbei geht es nicht um eine Daueranimation für die Kinder, sondern um kindgerechtes Erleben fremder Kulturen und Naturlandschaften. Dabei wollen wir die Kinder auch für die Natur sensibilisieren: Wir möchten auf unseren Reisen ein Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge und die Wichtigkeit der Artenvielfalt wecken. Nachhaltiger Tourismus – wenn er konsequent betrieben wird – kann durch die Förderung von Umweltschutzprojekten und sozialen Initiativen dazu beitragen, Arten zu erhalten, die Natur- und Tierwelt zu schützen und die Wertschöpfung im Reiseland zu unterstützen. Zwischen aufregenden Abenteuern und Entspannung am Strand legen wir daher auch stets besonderen Wert darauf, den bereisten Ländern mit größtem Respekt zu begegnen. Wir arbeiten daher mit zertifizierten Partnern weltweit zusammen – mit lokalen Agenturen und Projekten sowie einheimischen Reiseleitern und Unterkünften, die wir persönlich kennen. So möchten wir mit unseren Reisen dazu beitragen, Kinder für Toleranz und Weltoffenheit zu sensibilisieren und gleichzeitig die Natur der besuchten Länder zu erhalten und die Wertschöpfung im Reiseland zu fördern.

An wen richten sich Eure Reisen?

Unsere Erlebnisreisen richtigen sich an naturverbundene, aktive Familien, die Lust auf ein einzigartiges Abenteuer abseits der üblichen Pauschalangebote haben. Wir möchten den Eltern und Kindern gemeinsam das ausgewählte Reiseziel mit all seinen Facetten zeigen und nicht nur touristische Traumwelten.

Wie kann ich eine Reise bei For Family Reisen buchen?

Einfach im Katalog oder auf der Webseite www.familien-reisen.com in unseren Angeboten stöbern und eine Reise online oder per E-Mail unverbindlich anfragen. Wir senden den Familien ein kostenfreies, maßgeschneidertes Angebot zu und beraten gern auch persönlich zu unseren Familienreisen weltweit unter 0221-17730900.

Welche besonders kinderfreundlichen Angebote bietet Ihr innerhalb Eurer Reisen an, die das ganze so familientauglich machen?

Wir bieten eine gute Mischung aus aktiven Programm, spannenden Ausflügen und Zeit für Erholung. Die Reiserouten sind auf die Bedürfnisse von Familien abgestimmt und wurden von For Family Reisen persönlich getestet. Bei unseren Gruppenreisen treffen in der Regel 3-5 Familien mit gleichaltrigen Kindern oder Jugendlichen aufeinander und erkunden das Reiseziel mit einem erfahrenen Guide. Hier entstehen schnell Freundschaften und so erleben die Gäste gemeinsam und kindgerecht fremde Kultur- und Naturlandschaften.

Welche Kriterien muss ein For-Family-Reisen- „Domizil“ erfüllen, damit es in Euer Repertoire mit aufgenommen werden kann?

Die Unterkünfte, die wir auswählen, sind natürlich allesamt kinderfreundlich und wir achten darauf, dass wir mit kleinen, lokal betriebenen Unterkünften zusammenarbeiten.

For Family Reisen unterstützt und fördert verschiedene Wohltätigkeitsprojekte. In welcher Hinsicht kann der Reisende selbst diese Projekte unterstützen?

Wir besuchen auf vielen Familienreisen unsere Projekte, unser Engagement ist dann bereits im Reisepreis inkludiert. Natürlich können die Gäste auch selbst zusätzlich noch die Hilfsprojekte unterstützen. In Costa Rica können die Familien zum Beispiel selbst weitere Bäume pflanzen, um den Regenwald aufzuforsten oder in Namibia ein Andenken aus der Werkstatt des Hilfsprojekts Mammadu erwerben, um die selbstständigen Frauen zu unterstützen.

Die Corona-Krise hat auch die Tourismusbranche sehr stark getroffen. Habt Ihr in der Phase vielleicht ein Konzept entwickelt, wie sie das Beste aus dieser besonderen Zeit herausholen können?

Die Folgen der Corona-Pandemie halten uns weiterhin alle in Atem. Die Nachrichtenlage ändert sich immer wieder. Natürlich stehen Sicherheit und ein gut durchdachtes Hygiene-Konzept für uns an oberster Stelle. Wir verbringen bei unseren Reisen viel Zeit in der Natur und übernachten in kleinen, charmanten Unterkünften oder auf unserer eigenen Yacht. In Begleitung von erfahrenen Guides zusammen mit anderen Familien in kleinen Gruppen oder individuell reisen wir abseits der Touristenmassen. Wir sind der festen Überzeugung: wenn Tourismus in Zeiten von Corona möglich ist, dann mit unserem nachhaltigen Reisekonzept: Kleine Gruppen, kleine Unterkünfte & viel Zeit in der Natur!

Was wünscht Ihr Euch für die Zukunft von For Family Reisen?

Viele Gäste, die wir mit unseren einzigartigen Familienreisen begeistern können.


Jetzt hat dich so richtig das nachhaltige Reisefieber gepackt? Um unsere Auswahl an nachhaltigen Unterkünften zu durchstöbern klicke hier.

Bilder: unsplash, For Family Reisen

Hinterlassen Sie eine Antwort