Verreisen mit der ganzen Familie. Endlich raus aus dem Alltagstrott und gemeinsame Zeit verbringen, frei von Stress und Verpflichtungen. Erholung pur, aber bitte nachhaltig!

© Pixabay

Richtig abschalten kann man am besten in der Natur! Grüne Wiesen, bunte Blumen, Vögel und der Geruch von frischem Laub. Der Schmutz und der Lärm der Großstadt einfach hinter sich lassen und Zuflucht im Grünen suchen.

Dafür muss man gar nicht mal so weit verreisen. Auch Deutschland und die europäische Umgebung hat einiges zu bieten. Besonders die deutschen Wälder und Wiesen sind einzigartig und kaum wo anders auf der Welt zu finden. Sie sind Symbol des Heimischen und nicht zu Unrecht so häufig in der deutschen Lyrik und Poesie verwendet. Die Wälder strahlen Ruhe aus und bieten Schutz. Natururlaub hat nichts mit Langeweile zu tun! Gerade mit der Familie lassen sich vielseitige Abenteuer erleben…

Unser Urlaub in der Natur

© Pixabay

Nach der Anreise an dem gewählten Urlaubsort mit der Bahn heißt es: Aktivurlaub im Freien! Ob entspannte Spaziergänge oder schweißtreibende Wanderungen, Schwimmen im Badesee, Fahrradtour oder Kanu fahren – In der Natur kommen alle auf ihre Kosten. Je nach Urlaubsort wird Urlaubern eine Menge an Aktivitäten und Touristenprogramm vorgeschlagen. Diese sind meist kostspielig und wenig nachhaltig. Dennoch sollte man sich für die Kultur vor Ort interessieren und sich mit den Einwohnern vor Ort austauschen, sie haben sicher hilfreiche Tipps und kennen sehenswerte Orte und Gegenden. Dann heißt es, die Natur erleben! Der Familienurlaub in der Natur kann vielfältig aussehen. So ist eine Wanderung in der Nähe der Unterkunft eine gute Idee, um die Gegend besser kennenzulernen. Damit auch die Kinder ihren Spaß haben, kann eine Schnitzeljagd gemacht werden oder andere spielende Anreize geschaffen werden. In der Natur finden sich immer wieder tolle Utensilien zum Basteln und auch das Klettern auf Bäume und Hügel, ist mit Spaß verbunden und fördert den Teamgeist in der Familie. Auch das Leihen von Fahrrädern kann lustig sein. Gut ausgebaute Radwege ermöglichen die nachhaltige und schnelle Fortbewegung. Mit dem Fahrrad kommt man an Orte, die mit dem Auto oder der Bahn nicht erreicht werden können. Ein Picknick unter freiem Himmel mit Lebensmitteln aus der Region und dabei die heimischen Tiere beobachten, dass macht den Familienurlaub in der Natur komplett. Doch neben den ressourcenschonenden Aktivitäten ist auch eine nachhaltige und naturverbundene Unterkunft ein wichtiges Merkmal des sanften Tourismus.

Welche Unterkünfte kommen in Frage?

Siegel können einen ersten Hinweis geben, ob die Unterkunft nachhaltig ist oder nicht. So bedeutet zum Beispiel ein grüner Schlüssel, dass das Hotel ökologisch oder bio ist. Es sollte bei der Wahl der Unterkunft in der Natur also darauf geachtet werden, dass diese sich beispielsweise durch erneuerbare Energien versorgen oder die verwendeten Lebensmittel bio sind und saisonal aus der Region kommen. Es gibt eine Vielzahl an Biohotels und Pensionen, die die Werte der Nachhaltigkeit leben und gute grüne Konzepte verfolgen. Auch Biobauernhöfe sind eine schöne Alternative für einen naturverbundenen Urlaub mit der Familie! Plattformen, wie z.B. HolidayVERDE bieten einen guten Überblick über nachhaltigen Tourismus und Unterkünfte die nach diesem streben.

Dem Familienurlaub in der Natur steht nichts mehr im Weg! Wir wünschen viel Spaß und einen erholsamen sowie nachhaltigen Urlaub!

© Pixabay