© Pixabay

Familienurlaub in der Stadt, klingt hektisch und wenig erholsam- doch es geht aus anders!
Gerade Städte haben einiges zu bieten. Es muss nicht immer laut und dreckig sein. Ein schönes Hotel, Sehenswürdigkeiten, große Parks, eventuell Seen und Naherholungsgebiete, machen einen Familienurlaub in der Stadt wieder attraktiv.

 

Die Stadt erkunden

© Pixabay

Deutsche Städte blicken vermehrt auf Jahrtausende alte Geschichten zurück. In Museen wird diese Geschichte aufgegriffen und auch die Stadt selbst erzählt viel darüber. Viele Statuen verraten, wer einst regiert hat und welche Mächtigen in der Stadt ihr Lebenswerk schufen. Die Architektur und der Aufbau schlüsseln vergangene Naturkatastrophen und Krisen auf. Eine Stadtführung vermittelt sehr viel Wissenswertes über die Stadtgeschichte und ihre Bewohner. In Großstädten wird oft die Stadtrundfahrt mit dem Bus angeboten. Sogenannte Hop on/ Hop off Busse. Diese fahren durch den sowieso schon für Staus anfälligen Stadtverkehr und peilen die großen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen an. Von diesen Bussen würden wir Abstand nehmen, wenn der Familienurlaub in der Stadt nachhaltig und ressourcenschonend von Statten gehen soll. Auch werden in einigen Städten die Stadtrundfahrten per Kutsche angeboten. Die Pferde stehen zunehmend unter Stress und müssen viele Stunden am Tag arbeiten. Die Stadtführungen zu Fuß oder mit dem Rad sind stattdessen sehr empfehlenswert. So kommt man auch in die kleinste Gasse und zu den schönsten einheimischen Lokalen. Außerdem kann man zu Fuß auch dort anhalten wo es einem gerade gefällt und was einen interessiert. Den einheimischen Bürgerinnen und Bürgern ist man auf diese Weise auch näher und kann sich an Gesprächen beteiligen. Auch für Kinder und Familien gibt es spezielle Angebote, die spielerisch das Wissen über die Stadt vermitteln und nicht zu anstrengend sind.

Fortbewegung in der Stadt

© Pixabay

In der Stadt herrscht meist ein ausgezeichnetes Verkehrsnetz der öffentlichen Verkehrsmittel. Die Fahrt mit Bus und Bahn ist günstiger und entspannter für die ganze Familie. Mit der Bahnfahrt umgeht man dem innerstädtischen Stau, den Ampeln und vor allem der nervenaufreibenden und kostenintensiven Parkplatzsuche! Durch die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel lernt man eine Stadt am besten kennen und ist gleichzeitig umweltfreundlicher unterwegs. Auch der örtliche Fahrradverleih oder die Share-Bikes in der Stadt sind eine gute Alternative um schnell von A nach B zu gelangen, auch mit Kind!

Lokale vor Ort

Wenn man eine Stadt besucht, so möchte man auch unter die Leute kommen und die Kultur der Stadt kennenlernen. Dazu empfiehlt sich die traditionelle Küche der Stadt oder der Region zu testen. Fast alle Städte sind für ein besonderes Gericht bekannt. Wie es in Köln beispielsweise die Blutwurst ist, bekommt man in München traditionell die Weißwurst und Brezel. Die Gerichte und Getränke prägen oftmals das Gefühl und die Mentalität einer Stadt und deren Kultur. Teil des sanften Tourismus ist es, die Einwohner vor Ort zu unterstützen. Durch den Besuch eines traditionellen und lokal verankerten Restaurants profitiert sowohl der Tourist, als auch der Gastronom.

Kulturelles Angebot

© Pixabay

Besonders große Städte verfügen über ein breites kulturelles Angebot. Neben Speis und Trank locken die Städte mit Sehenswürdigkeiten, Kino, Theater, Musik und Straßenfesten. Besonders in Großstädten ist immer etwas los! Von Klein bis Groß ist für jeden etwas dabei. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Aktivitäten nachhaltig sind und der Stadt keinen Schaden zufügen. Ein Besuch im Aquarium oder Zoo kann für Kinder lustig sein, doch leider leben die Tiere dort in Gefangenschaft und nicht in ihrer natürlichen Umgebung. Das muss nicht sein! Besser ist dagegen ein Picknick im Stadtpark oder ein Besuch auf dem Spielplatz. Die Städte locken außerdem mit vielen Geschäften und treiben somit den Konsum voran. Shoppen kann Freude bereiten, noch mehr Freude aber macht der Besuch auf antiken Flohmärkten oder Vintage- und Second Hand Läden. Dort kann man entspannter stöbern und findet vielleicht die ein oder andere Rarität.

 

Oder doch lieber Familienurlaub in der Natur?