Wie das BioWeingut & Landhotel Gänz schon seit 15 Jahren konsequent im Sinne der Nachhaltigkeit arbeitet, verrät Inhaberin Sarah Gänz im Interview.

HolidayVERDE: Aus welchen Gründen ist das BioWeingut & Landhotel Gänz eine Reise Wert?

Sarah Gänz: Wir liegen in einer landschaftlich sehr vielfältigen Region Deutschlands, die zudem mild und lieblicher ist, als viele andere Regionen. Nicht umsonst haben wir hier das größte Wein-Anbaugebiet: Rheinhessen. Von der typischen, sanften Hügellandschaft Rheinhessens kann man bei uns über steile Felsen in das enge, wilde Tal der Nahe wandern. Der imposante Rhein mit seiner Mittelrhein-Romantik liegt nur 20 km entfernt. Für einen aktiven Urlaub draußen in der Natur ist ein schöner Ausgangspunkt besonders wichtig: Alle Ausflugsziele sind von unserem Hof aus gut erreichbar – ob mit dem Auto, dem Rad, zu Fuß oder mit der Bahn. Und natürlich sollte das Hotel selbst Wohlgefühl vermitteln!

Wir liegen direkt bei der Kurstadt Bad Kreuznach, dafür aber in Alleinlage direkt bei den Weinbergen. Unser Haus ist baubiologisch gebaut und eingerichtet. Von der Matratze bis hin zum Frühstücksei machen wir uns Gedanken, was die sinnvollste und schönste Alternative ist – im Sinne der ökologischen Verträglichkeit und natürlich im Sinne des Wohlfülfaktors. Unser Hof ist zudem Teil unseres Bioweingutes, das wir schon seit 22 Jahren bio bewirtschaften: Natur-Biotope, Weinreben, Obstbäume und ein kleines Getreidefeld finden sich auf dem 2 Hektar großen Grundstück.

An wen richtet sich Ihr Angebot?

Wir richten uns an Menschen, die keinen Urlaub „von der Stange möchten“. Wir haben den Standard eines Hotels, aber die Größe eines Gästehauses. Und Wir sind weder ein Stadthotel, noch liegen wir abgeschieden weit draußen auf dem Land. Unsere Gäste mögen vor allem die Möglichkeit, Ihren Urlaub abwechslungsreich gestalten zu können. Wir sind Ausgangspunkt für aktive Menschen, die unsere Heimat erkunden möchten – ob auf kulturellen oder naturbegeisterten Pfaden. Bei uns fühlen sich Menschen wohl, die Qualität zu schätzen wissen und Natürlichkeit lieben.

Was schätzen die Kunden des BioWeingut & Landhotel Gänz besonders?

Unsere Gäste schätzen bei uns vor allem den zeitlosen Anspruch an Qualität, der einhergeht mit unserem konsequenten Bio-Gedanken.

Worin unterscheidet sich das BioWeingut & Landhotel Gänz konkret von konventionellen Hotels?

Ganz konkret kommt bei uns nur 100 Prozent Bioqualität auf den Tisch. 100 Prozent heißt 100 Prozent das ganze Jahr – bei jedem Essen. Diesen Anspruch teilen wir schon seit 15 Jahren mit der Hotelvereinigung der Biohotels, die in dieser Form einzigartig ist.

Wie leben Sie in Ihrem Unternehmen Nachhaltigkeit?

Neben unserer konsequenten Bioküche, verwenden wir nur Strom aus erneuerbaren Energien, nutzen biologische Reinigungsmittel, waschen die Hotelwäsche im Haus und lassen sie an der Luft trocknen. Abwässer werden in der eigenen Pflanzenkläranlage gereinigt. Wir kaufen langlebige Möbel aus Vollholz, bauen und renovieren ohne Schadstoffe und Sondermüll.

Vor welche Herausforderungen stellt Sie der Nachhaltigkeitsaspekt eventuell?

Der Nachhaltigkeitsaspekte ist für alle – jeden Menschen – eine Herausforderung. Dachte man in unserer Gesellschaft vor 20 Jahren noch, dass man diese Verantwortung abgeben kann, wissen wir angesichts des Artensterbens und des Klimawandels, dass jeder sich darum kümmern muss. Auch wenn wir mit unserem Weingut, das wir schon seit über 22 Jahren biologisch bewirtschaften, zu den Vorreitern des Nachhaltigkeitsgedanken gehören, müssen auch wir uns den Herausforderungen einer schwindenden Natur und weiterer Wetterextreme stellen. Als Winzer, die jeden Tag in der Natur arbeiten, sehen wir jede Veränderungen. Umso mehr freut es uns, dass sich immer mehr Menschen für unsere Philosophie interessieren und diese teilen.

Welche Trends im Bereich “Bio-Hotel” finden Sie besonders spannend?

Es ist toll, wie viele neue, junge Ideen im ökologischen Tourismus die Menschen erreichen. Der Kreativität scheint keine Grenzen mehr gesetzt zu sein. Wir freuen uns über alle, die bei dem großen, gemeinsamen Ziel mitmachen: Die Natur und ihre Schönheit auch für künftige Generationen zu erhalten – und dabei Spaß zu haben!

Verraten Sie uns, was Sie für die Zukunft geplant haben?

Wir möchten uns langfristig weiter verbessern, was unseren ökologischen Fußabdruck angeht: Wir möchten selbst Energie erzeugen, unsere Heizungssysteme erneuern, Kunststoffe immer weiter reduzieren, weitere Biotope anlegen. Man kann nie genug machen!

Hinterlassen Sie eine Antwort